Karin Seyfried
Gladys

Karin Seyfried

DIE DREIGROSCHENOPER | Jenny

7 ½ CENT – THE PAJAMA GAME | Gladys

Die Wienerin Karin Seyfried studierte Ballett an der Wiener Staatsoper und absolvierte ihr Musicaldiplom am Tanz-Gesang-Studio Theater an der Wien. Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie parallel zum Studium als „Meg“ (Phantom der Oper), „Anne“ (La Cage aux folles) und bei der Uraufführung von Elisabeth. Seit 1995 spielt sie auch an deutschen Bühnen. So war sie als „Betty“ in Sunset Boulevard, „Sandy“ und „Rizzo“ in Grease sowie „Stephanie“ in Saturday Night Fever zu erleben. Karin Seyfried stand außerdem für TV-Filme und eine Serie (Regie: Peter Weck) vor der Kamera. Für die Uraufführung von Miami Nights wurde sie als beste Hauptdarstellerin in einem Pop/Rock-Musical ausgezeichnet. In Stuttgart kennt man sie aus Die Schöne und das Biest („Belle“, „Babette“), 42nd street („Peggy“) und in der Titelrolle von Elisabeth. Danach folgten Jekyll & Hyde („Lisa“), Singing in the rain („Kathy“) und Mozart („Nannerl“) sowie die Uraufführung von Moulin Rouge Story („Isabelle“) in Stuttgart. In Bielefeld spielte sie weitere Rollen in Crazy for you („Polly“) und Scarlet Pimpernel („Marguerite“), Chess („Svetlana“) und Company („Kathy“ und „April“) sowie im Schauspiel Wie im Himmel („Gabriella“) und zwei szenische Liederabende: einen mit Songs von Maltby & Shire und Songs for a new world von Jason Robert Brown. 2013 und 2014 spielte sie in Baden Jesus Christ Superstar („Maria Magdalena“) sowie die „Paula“ in Catch me if you can in den Kammerspielen. Danach folgte eine Österreich-Deutschland-Tour von Ich war noch niemals in New York, sowie I am from AustriaCats und Non(n)sens in Wien. Zuletzt war Karin Seyfried am Landestheater Erfurt in Sweeney Todd zu sehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.