Christian Peter Hauser
Jonathan Peachum

Christian Peter Hauser

DIE DREIGROSCHENOPER | Jonathan Peachum

7 ½ CENT – THE PAJAMA GAME | Hasler, Pop

RONJA RÄUBERTOCHTER | Glatzen-Per

Christian Peter Hauser wurde 1970 in Roth bei Nürnberg geboren. Er absolvierte eine Ausbildung in Gesang und Schauspiel in Wien und Liverpool. Später an der Universität Zürich das Studium zum „Executive Master in Arts Administration“ und eine Weiterbildung im Bereich „Financial Business Management“ der Karl-Franzen Universität Graz.

Seit seinem ersten Engagement 1992 als Zahnarzt Orin Scrivello in „Little Shop of Horrors“ 1992 am Theater Neu-Ulm war er immer wieder bei den Vereinigten Bühnen Wien zu sehen. Dort spielte er in den Welturaufführungen der Musicals „Elisabeth“ (1992), „Mozart!“ (1999) und „Wake Up!“ (2002), sowie als Herzog Max in der 20 Jahre Jubiläumsproduktion von „Elisabeth“ (2012), in „Jekyll and Hyde“ (2001) und „Der Besuch der alten Dame“ (2014). 

Weitere Engagements in Musicals an der Wiener Volksoper (Pedro in „Der Mann von La Mancha“), der Oper Graz (Bernardo in„West Side Story“), dem Theater am Marientor Duisburg (Pilatus in „Jesus Christ Superstar“), den Vereinigten Bühnen Bozen, bei den Festspielen in Amstetten und Bruck an der Leitha. 2015 spielte er den Tony in der Deutschen Erstaufführung des Musicals „Bodyguard“ im Musical Dome Köln.

Unter seinen zahlreichen Auftritten als Schauspieler ist seine Paraderolle der Jedermann, den er seit 2015 im Theater im Paradiesgarten (Wien) spielt. Aber er war z.B. auch Cyrano de Bergerac und Dr. Martin Luther bei den Freilichtspielen Seelbach (Schwarzwald), wo er im September 2022 auch das Biest in „Die Schöne und das Biest“ spielen wird.

Als Regisseur inszenierte er über zwanzig Schauspielproduktionen u.a. „Maria Stuart“, „Kabale und Liebe“, „Der Sturm“, „Der Weibsteufel“, „Gespenster“, „Minna von Barnhelm“ und „Bonnie und Clyde“. 2019 inszenierte er sein erstes Musical, die Uraufführung von „Die Mädchen von Oostende“ in Wien.

Als Intendant leitete er zehn Jahre die von ihm 2004 gegründeten Altmühlsee Festspiele in Muhr am See (BRD). Er produzierte über 70 Theaterproduktionen, schreibt Theaterstücke und unterrichtet Schauspiel.

Darüber hinaus tritt er mit seinem Programm „Songs für mein Vadder“ auf, für das er über 20 County Songs in seinen fränkischen Heimatdialekt übersetzt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.